||

Fühlen Sie sich
wohlbehütet. 

Unser Service.

Ausbaustand der Erneuerbaren in den Bundesländern

(vom 28.10.2016)

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat aktuelle Zahlen zur Energiewende auf Länderebene vorgelegt. Die Statistik zeigt, dass Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2013 (aktuellstes Jahr, für das in allen Ländern Zahlen vorliegen) mit einem Wert von 33,2% den höchsten Anteil erneuerbarer Energien erreichte– eine Marke, die mittlerweile im Strombereich für ganz Deutschland bereits fast erreicht ist. In allen anderen Bundesländern stellen indes fossile Brennstoffe noch den Löwenanteil, meist erreichen Mineralölprodukte bzw. Braun- oder Steinkohle den größten Anteil.

Zudem wertete die AEE die Zusammensetzung des erneuerbaren Energieverbrauchs in den einzelnen Ländern aus. Dabei wurde deutlich, dass bisher die Bioenergie der wichtigste erneuerbare Energieträger ist, was an der hohen Bedeutung insbesondere von Holzenergie für den Wärmesektor und Biokraftstoffen für den im Vergleich zu den anderen Sektoren kleinen Erneuerbaren-Anteil im Verkehrsbereich liegt. In den meisten Ländern liegt der Bioenergie-Anteil bei über 70%. Selbst in Schleswig-Holstein, wo die Windenergie etwa ein Drittel zum Erneuerbaren-Anteil am Primärenergieverbrauch beisteuert und die Bioenergie den geringsten Anteil hat, liegt dieser bei 57%.

zurück