||

Fühlen Sie sich
wohlbehütet. 

Unser Service.

Bundesumweltministerium: Neue Optionen für klimaneutralen Verkehr

(vom 08.11.2016)

Wie das Bundesumweltministerium (BMUB) bekannt gab, lässt sich mit Effizienz, einer stärkeren Elektrifizierung und erneuerbaren Energien ein vollkommen treibhausgasneutraler Verkehr organisieren, ohne Einschränkungen bei Wachstum und Lebensqualität hinnehmen zu müssen. Das sei das Ergebnis von Szenarien des Öko-Instituts, die das BMUB gestern im Rahmen des Forschungsprojekts Renewbility vorstellte. Die Szenarien für einen treibhausgasneutralen Verkehr wurden gemeinsam mit Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt.

Die Ergebnisse zeigen: Eine vollständige Dekarbonisierung des Verkehrssektors ist möglich – und es gibt verschiedene Optionen dafür. Dazu muss die Energiebasis des Verkehrs auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Darüber hinaus müssen effiziente Fahrzeuge und Verkehrsträger Vorrang haben. Bisher wurde oft angenommen, dass ein umweltfreundlicher Verkehr letztlich die Mobilität vieler Menschen oder der Wirtschaft einschränken müsste. Renewbility zeige, dass ein treibhausgasneutraler Verkehr sogar wachstumsfördernd sein und dabei die Mobilität und die Lebensqualität verbessern könne.

zurück