||

Fühlen Sie sich
wohlbehütet. 

Unser Service.

Privathaushalte verbrauchen fast ein Viertel ihres Stroms für Rechner & Co.

(vom 30.03.2016)

Die Geräte der Informations- und Unterhaltungselektronik verursachen fast ein Viertel des Stromverbrauchs (23,4%) der privaten Haushalte. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse der empirischen Erhebung "Wo im Haushalt bleibt der Strom?" der EnergieAgentur.NRW, die die Verbrauchsprofile von über 522.000 Ein- bis Fünf-Personen-Haushalten ausgewertet hat.

Die anonymisierte Analyse der Daten aus dem "Stromcheck für Haushalte" zeige außerdem laut EnergieAgentur: Single-Haushalte haben ein anderes Stromverbrauchsprofil als Paar- und Familien Haushalte.

Über alle Haushaltsgrößen betrachtet, machten 6 Bereiche mit 65,6 % fast zwei Drittel des gesamten Stromverbrauchs aus: Büro mit 12,2 %, Warmwasser mit 12,1 %, TV/Audio mit 11,2 %, Kochen mit 10,5 %, Kühlen mit 10,4 % und Beleuchtung mit 9,2 %. Die größten Verbraucher seien allerdings elektrische Durchlauferhitzer. Denn: Bei den Stromverbrauchsprofilen lohne ein differenzierter Blick, da es ein Ausstattungsmerkmal gibt, das alle Haushalte unabhängig von ihrer Größe in zwei Gruppen teile: die elektrische Warmwasserbereitung. Im Mittel aller betroffenen Ein- bis Fünf-Personen-Haushalte (38,4% der untersuchten Stichprobe) komme die elektrische Warmwasserbereitung auf einen Verbrauchsanteil von 27,1%.

zurück