||

Fühlen Sie sich
wohlbehütet. 

Unser Service.

Stadtwerke investieren stärker in Erneuerbare

(vom 28.10.2015)

Die Investitionen kommunaler Unternehmen sind auf den Umbau des Erzeugungsparks ausgerichtet. Das ergab die aktuelle Erzeugungsumfrage des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU). "Die Stadtwerke investieren stärker in die Erneuerbaren Energien", erklärte VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche. Der Anteil der Erneuerbaren an der installierten Leistung kommunaler Unternehmen konnte von 13,5% im Jahr 2013 auf 15,6% im Jahr 2014 gesteigert werden. Dabei nahm die installierte Leistung um 650 MW auf gut 3.700 MW zu, laut Pressemitteilung des VKU.

Der Anteil der KWK an der installierten Leistung kommunaler Unternehmen blieb stabil und liegt 2014 bei 44 Prozent (Vorjahr 44,4 Prozent). Insgesamt wurde im Jahr 2014 die KWK-Kapazität leicht von 10.044 MW auf 10.481 MW erhöht. Reiche erklärte hierzu, diese Entwicklung reiche für die Ziele der Energiewende nicht aus.

Insgesamt haben 2014 die kommunalen Unternehmen 5,08 Mrd. Euro in die kommunale Energieerzeugung investiert. Gegenüber 2013 bedeute dies zwar einen leichten Anstieg von 4,3% Prozent, doch die Investitionen hätten sich von 2011 bis 2014 nahezu halbiert. Reiche erklärte, die Zahlen belegten den unsicheren energiepolitischen Rahmen für Investitionen. Weder beim Strommarktdesign noch beim KWKG seien 2014 eine klare und langfristig verlässliche Planung der Bundesregierung absehbar gewesen. Gemessen an der in Deutschland installierten Nettonennleistung in Höhe von 194,2 GW (Quelle: Monitoringbericht der Bundesnetzagentur 2014) liege der Marktanteil der Stadtwerke am Erzeugungsmarkt wie im Vorjahr bei 12,3%.

zurück