Eingesetzte Technik.

Bei Datenverkehr über Kupferleitungen entstehen elektromagnetische Störungen, die den Datenfluss stören und langsamer machen.

Wir nutzen die sogenannte Vectoring-Technologie, die genaue diese Störungen ausschaltet, bevor das Signal abgeschwächt werden kann. Noch in 500 Meter Entfernung vom Kabelverzweiger lassen sich dadurch am Ende der Kupferader Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Download realisieren. Auch die Upload-Geschwindigkeit kann sich auf bis zu 40 Mbit/s vervielfachen.

Um diese Geschwindigkeiten zu ermöglichen, verlegen wir Glasfaserkabel von der Vermittlungsstelle zu den Kabelverzweigern und rüsten etwa 100 Kabelverzweiger in unserem Versorgungsgebiet mit modernster Technologie aus. Für den Weg von den Kabelverzweigern bis zu Ihnen nutzen wir die bestehenden Kupferleitungen.