||

Fühlen Sie sich
wohlbehütet. 

Unser Service.

Baugebiet Am Apfelgarten: Durchdachte Angebote der Heidjers Stadtwerke

(vom 04.03.2019)

Wer ein Eigenheim baut, plant für Jahrzehnte, nicht für Jahre. „Da bekommt die Frage nach der Lebensqualität in der Zukunft eine neue Dimension“, sagt Lars Weber, Geschäftsführer der Heidjers Stadtwerke, „Themen wie Energieeffizienz und Klimaschutz berühren dann plötzlich hautnah.“ Bauherren seien angesichts der vielen unterschiedlichen Produkte und Systeme für die Energie- und Wärmeversorgung oft verunsichert: wofür sie sich entscheiden sollen, was das Richtige ist und wer eine gute, herstellerneutrale Beratung bietet. „Wir helfen mit unserem Wissen und komfortablen Gesamtpaketen“, informiert der Stadtwerke-Chef, „weil uns unsere Kunden und der Klimaschutz am Herzen liegen.“

Für die neuen Eigenheime im Baugebiet „Am Apfelgarten“ beispielsweise bieten Heidjers Stadtwerke einen besonderen Dachstrom an; das Produkt ist eine Art Leasing einer Photovoltaikanlage (PV-Anlage). Der Bauherr muss sich dabei um nichts kümmern: Heidjers Stadtwerke planen, finanzieren und installieren die PV-Anlage; sie betreiben und warten sie auch. „Das ist eine intelligente, wirtschaftliche und unkomplizierte Lösung, die auf möglichst viel Eigenverbrauch des Sonnenstroms basiert“, erklärt Lars Weber das Modell und fügt an: „Strom aus Sonnenlicht schont Ressourcen und das Klima.“ Die verbrauchsnahe Erzeugung entlastet die Stromnetze und leistet somit noch einen Beitrag zur sicheren Versorgung in der Region. Zudem ist der selbst erzeugte Strom konkurrenzlos günstig. Und wenn der eigene Strom mal nicht reicht, liefern Heidjers Stadtwerke die Restmenge zu günstigen Konditionen. Die Restmenge, die Heidjers Stadtwerke in sonnenarmen Zeiten zuliefern, ist ebenfalls Ökostrom, wenn der Kunde dies wünscht. „Wir planen die PV-Anlage in der Regel so, dass der Strombedarf des jeweiligen Einfamilienhauses im Jahresdurchschnitt zu 30 Prozent gedeckt ist. Das ist aus ökologischer wie wirtschaftlicher Sicht heute eigentlich ideal.“

Heimische Ladung für E-Fahrzeuge
Damit die Energiewende gelingt, sei es wichtig, meint Lars Weber, nicht nur die Stromerzeugung zu betrachten, sondern alle Sektoren, also auch Wärme, Kälte, Antriebslösungen für Kraft und Verkehr. Für private Verbraucher spiele die Elektromobilität eine Rolle, weil das E-Auto überschüssigen selbst erzeugten Strom speichern und nutzen kann. Heidjers Stadtwerke bieten deshalb auch eine Ladestation für zuhause an. 

Rundum-sorglos, immer warm
Um es künftigen Eigenheim-Besitzern noch einfacher zu machen, können sie auch die Wärmeversorgung ihres Gebäudes komplett in die Hände von Heidjers Stadtwerke legen. Lars Weber sagt: „Unser Wärmepaket Heidjers Wärme umfasst eine Gas-Brennwerttherme, die von einem heimischen, anerkannten Handwerksbetrieb eingebaut wird.“ Auch hier plant, finanziert und betreibt Heidjers Stadtwerke die Wärmeversorgung. Sie bietet einen 24-Stunden-Notdienst und übernimmt die Wartungs-, Störungs- und Schornsteinfegerarbeiten. „Auch das ist ein Contracting-Modell, das funktioniert wie Autoleasing“, erläutert der Geschäftsführer, „unsere Kunden brauchen sich um nichts zu kümmern.“ Die Gas-Brennwerttherme kann auch in Kombination mit Solarenergie betrieben werden. Er fügt an: „Wir beraten herstellerneutral. Der Kunde hat die Wahl, welches Gerät er letztendlich einbauen will. Auch kann er den Installateur aus einer Liste selbst auswählen.“

Schnuckelig schnelles Internet
Da ein komfortables, modernes Leben ohne schnelles Internet undenkbar ist, liefern Heidjers Stadtwerke Glasfaser in „Heidspeed-Qualität“ bis 200 Megabit (Mbit) pro Sekunde Download-Geschwindigkeit und 50 Mbit schnellem Upload pro Sekunde gleich mit. „Turboschnelles Internet ist heute eines der wichtigsten Entscheidungskriterien für einen Standort – nicht nur bei Firmen, sondern auch bei Privatleuten“, betont Lars Weber. Heidjers Stadtwerke forcieren den Breitbandausbau mit Glasfaser in der Region massiv. „Wir sehen uns nicht nur als ein Gestalter der Energiezukunft, sondern auch als Mitgestalter der Lebensqualität in der Region“, meint er und ergänzt: „Dazu tragen wir mit ebenso innovativen wie wirksamen und wirtschaftlichen Lösungen bei.“

zurück