||
FamiSiegel

Ausgezeichnet familienfreundlich.

Heidjers Stadtwerke.

Hier fühlt sich
der Heidjer wohl.

Heidjers Wohl.

Sofa

Wir haben noch
einen Platz für Sie frei.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Wir zeigen ein
neues Gesicht. 

Ihre Stadtwerke mit
neuem Erscheinungsbild.

Mädchen in der Heide

Generation
Energie-Effizienz.

Was man heute schon
für morgen tun kann.

Familie vor Leinwand mit Schafen

Von hier für uns.

Rundumversorgung von
Ihren Stadtwerken.

Mehr Platz für volle Ladung

(vom 23.09.2019)

In der Harburger Straße bauen Heidjers Stadtwerke einen neuen Parkplatz für Besucher mit Stromtankstellen für E-Fahrzeuge – Beitrag zur Mobilitätswende

Die Abrissbirne hat Platz gemacht für die Zukunft in der Harburger Straße: Wo bis jetzt längst unbewohnte Gebäude standen, entstehen neue Parkflächen für Besucher der Stadtwerke und des Familienbads Heidjers Wohl. Klar ist für Heidjers Stadtwerke, dass sie dort auch Ladestationen für E-Fahrzeuge installieren. Bald werden E-Mobilisten auf dem Parkplatz etliche Ladepunkte vorfinden, an denen ihre Fahrzeuge Strom tanken, während sie schwimmen, saunieren, im Heidjers Happen essen gehen oder bei Heidjers Stadtwerke ihre Energieangelegenheiten besprechen.

„Wir schaffen Platz für unsere Kunden und die Zukunft der Mobilität“, sagt Lars Weber, Geschäftsführer der Heidjers Stadtwerke. Er fügt an: „Eine komfortable Infrastruktur und die Sichtbarkeit von Elektroautos sind entscheidende Faktoren, um immer mehr Menschen zum Umstieg auf die klimaschonende Alternative zu bewegen.“ Damit unterstützen Heidjers Stadtwerke die Offensive der Bundesregierung und Verbände: Sie schaffen die Voraussetzungen für die regionale Verkehrswende und leisten damit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz. Heidjers Stadtwerke setzen neben E-Fahrzeugen auch auf umweltschonende Erdgasautos. „Mit Erdgas fährt man nicht nur halb so teuer, sondern reduziert im Vergleich zum Benziner auch den Schadstoffausstoß um rund die Hälfte“, informiert Lars Weber, „zudem ist die Technik da und schon Jahrzehnte ausgereift.“ Neu im Fuhrpark der Stadtwerke sind drei Erdgasfahrzeuge und auch drei schicke Elektroschwalben: „Mit diesen Mopeds fahren meine Kolleginnen und Kollegen künftig zu Terminen im Stadtgebiet“, meint der Geschäftsführer und ergänzt: „Unsere Lebensqualität hängt wesentlich davon ab, ob wir die Erderwärmung begrenzen können. Hierzu kann und sollte jeder einen Beitrag leisten.“ Er betont: „Wir schaffen für die E-Mobilität die Voraussetzungen und beraten unsere Kunden, wie sie im Alltag Energie sparen können. Daneben nehmen wir uns selbst in die Pflicht, uns klimaschonend zu verhalten.“

Die Abrissbirne schafft in der Harburger Straße Platz für die Zukunft: Heidjers Stadtwerke bauen dort einen neuen Parkplatz und installieren Stromtankstellen.
Jetzt auch in der Harburger Straße: Neue Ladestationen der Heidjers Stadtwerke für E-Autos.
zurück