||

Fühlen Sie sich
wohlbehütet. 

Unser Service.

Viel Lob für das Heidjers Wohl

(vom 21.01.2019)

Das Schneverdinger Hallenbad Heidjers Wohl ist im vergangenen Jahr grundlegend modernisiert worden. Drei Monate nach Wiedereröffnung ziehen die Betreiber, Heidjers Stadtwerke, eine erste Bilanz. Geschäftsführer Lars Weber und Badebetriebsleiter Jens Schröder stehen im Interview Rede und Antwort:

Herr Weber, Sie sind selbst regelmäßiger Frühschwimmer. Wie kommt der Umbau bei Ihren Mitschwimmern an?

Gut. Sie genießen neben den freien Bahnen vor allem die neuen und großzügigeren Duschen sowie den hohen Komfort des modernen, schnellen Einlasssystems; denn sie wollen rasch ins Wasser. Das sind Punkte, die Sie mir positiv zurückspiegeln.

Herr Schröder, nun gibt es auch Gäste mit anderen Erwartungen als die der Frühschwimmer – Familien mit Kindern, ältere Herrschaften, Menschen mit Behinderungen zum Beispiel. Was hören Sie von denen?

Die Rückmeldungen sind rundum erfreulich. Unseren Gästen gefällt der jetzt sehr offen und einladend gestaltete Eingangsbereich. Auch finden sie das neue Bistro schön, nicht zuletzt weil es dort neben den üblichen Pommes neuerdings auch leckere regionale und gesunde Gerichte gibt. Was insgesamt gut ankommt ist das nach dem Umbau warme und moderne Ambiente, das sich in einem einheitlichen Stil durchs ganze Bad zieht.

Gibt es auch Kritik, Herr Weber?

Vereinzelt, ja. Ein paar unserer Besucher sind mit der neuen Umkleidesituation nicht so richtig glücklich. Wir haben die Planung mit erfahrenen Fachleuten gemacht. Ziel war, die Umkleiden für den höheren Besucherandrang insgesamt großzügiger zu gestalten und zusätzlich eine separate behindertengerechte Umkleidekabine einzurichten. Allen Wünschen wird man nie gerecht werden können. Anderseits gibt es bei jedem Umbau etwas, was man im Nachhinein noch optimiert. Wir nehmen die Anregungen ernst.

Wie sieht es mit unerfüllten Wünschen aus, Herr Schröder?

Von einem Gast wissen wir, dass er einen Whirlpool im Freien vermisst. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Generell schätzen unsere Gäste das vielseitige Angebot in Heidjers Wohl. Es bietet allen Alters- und Interessengruppen ein Erlebnis. Durch den Umbau ist der Wohlfühlfaktor unserer inzwischen 170.000 Gäste pro Jahr noch einmal deutlich gestiegen. Und das zum gleichen Preis; er ist nach dem Umbau unverändert, für die Frühschwimmer sogar gesunken, da jetzt im normalen Eintrittspreis enthalten.

Herr Weber, was ist durch den aktuellen Umbau sonst noch für Gäste komfortabler geworden?

Im Bistro braucht man kein Bargeld mehr. Bezahlt wird dort jetzt mit dem Eintrittsmedium Chip, Armband oder sogar mit dem Smartphone.

Was freut Sie am meisten, Herr Schröder?

Dass viele Gäste sagen, unser Personal sei nett und das Bad sehr gepflegt. Kürzlich meinte ein Badegast sogar, Heidjers Wohl sei das beste Bad in der Heide.

 

Heidjers Wohl: Badebetriebsleiter Jens Schröder und Geschäftsführer Lars Weber ziehen drei Monate nach Wiedereröffnung eine erste Bilanz
zurück